Abteilung für Kultur und Tourismus

Die Kultur- und Tourismusverwaltung ist eine Abteilung des  Departements für Humanitärpolitik des Lwiwer Stadtrates.

Die Verwaltung treibt Politik im Kultur- und Tourismusbereich, insbesondere sichert sie die Ausführung der auf die Entwicklung der Lwiwer Kultur und des Lwiwer Tourismus zielenden Maßnahmen und Programme und fördert die Tätigkeit der Kulturanstalten, der Vereine und der Organisationen. Eine wichtige Rolle in der Entwicklung der Lwiwer Kultur spielt die  Förderung des Kulturunternehmertums, das Beschaffen außerbudgetärer Gelder für die kulturelle und die touristische Sphäre, die Entwicklung der Infrastruktur sowie die Kultur-  und die Tourismusförderung.

Eine der wichtigsten Aufgaben der Verwaltung ist die Erhaltung traditioneller Kulturzentrensowie die Einführung neuer, interessanter Stadtfeiertage und –festspiele, die sich jedes Jahr nicht nur vermehren, sondern auch verbessern.

Wichtig für die Erfüllung der gestellten Aufgaben ist es, die Gesamtanalyse des und die Prognose für den Lwiwer Tourismus durchzuführen, strategische Aufgaben zu realisieren, Bestellungen von Wissenschafts-, Marketinguntersuchungen u.a. abzuwickeln, sowie Informations-, Werbungs- und Verlagstätigkeit im Bereich der Kultur und des Tourismus durchzuführen.

Event Calendar
Previous year   Previous month September 2017 Next month   Next year
Mo Di Mi Do Fr Sa So
28 29 30 31 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 1
Today: 2017-09-26
März 2016
Mai 2016
XII Internationales Festival „Windfahnen von Lwiw“ („Fluhery Lwowa“)
III. Internationales Festival der Kurzfilme „Wiz-Art“
September 2016
Lviv Fashion Week
Januar 2017
Dezember 2017
Der lwiwer Weihnachtsmarkt


1842
Errichtung des Stadttheaters (heute Zinkovezjka-Theater) auf Kosten des Graphen Stanislav Skarbek
1443
Erste Erwähnung der Pjatnytsyakirche
1361
Erlaubnis des Papstes Urban, die lateinische Erzbistum in Lwiw zu gründen
2005
Eröffnung des Gedenkfriedhofs auf dem Lytschakiw-Friedhof
1786
Gründung des Lytschakiw-Friedhofes auf dem Gelände ehemaliger Grabstätten
1591
Bau der Steinkirche der Hl. Mariä Himmelfahrt durch die Architekten Pablo Rumljan, Wojtech Kapinos und Ambrosij Prychylnyj