Lemberg - Kulturhauptstadt der Ukraine


Am 28. April 2009 wurde Lemberg zur Kulturhauptstadt der Ukraine ernannt. Auf Grundlage von fachmännischen Untersuchungen des Staatlichen Tourismus- und Kurortdienstes, sowie des “ Rates für Tourismus- und Kurortfragen” hat Lemberg den Status der Kulturhauptstadt der Ukraine verliehen bekommen. Den wichtigsten Hintergrund dieses Erfolges stellen die über hundert Festivale in Lemberg pro Jahr, 60 Museen, 100 Gotteshäuser verschiedenster Glaubensrichtungen, sowie das große Interesse von Touristen an Lemberg dar. In den letzten zwei Jahren hat ihr Fluss in der Stadt um 40% zugenommen und steht jetzt über einer Million Personen pro Jahr.

Unter den Ausländern, die Lemberg am häufigsten besuchen, sind Touristen aus Polen, Deutschland, Österreich, Weißrussland, den USA und Russland.

Die Stadt ist als Zentrum der Malerei-, Literatur-, Musik- und Theaterkunst bekannt. Heutzutage stellt die große Anzahl an Theatern, Konzertsälen, schöpferischen Vereinigungen, sowie das Abhalten hier unzähliger künstlerischer Veranstaltungen ein unumstreitbares Zeugnis des kulturellen Reichtums der Stadt dar. Kirchen, Fresken, Malerei, Traditionen, Feste, Festivale – das ist das Erbe des vergangenen, sowie die Schöpfung des modernen Genies, den man lediglich in Lemberg spüren kann.

Dank des reichhaltigen kulturellen Programmes, der entwickelten Infrastruktur (zur Zeit gibt es allein in Hotels mehr als 8000 Betten; mehr als 700 Gastronomiebetriebe sind in Betrieb; es gibt im Stadtzentrum kostenlose WiFi-Zonen; es existiert dank Aviaraces eine gute Verbindung mit vielen Ländern der Welt (Lufthansa, Austrian Airlines, LOT, CarpatAir, low-cost-Transporter Wizzair). Lemberg hat das größte touristische Potential in der Ukraine.

Dazu trägt auch das Vorhandensein von Personal zur Deckung der Nachfrage in der kulturellen und touristischen Sphäre bei – 23 höchste Lehranstalten, von denen 7 eine solche Richtung anbieten.

Zu jedem Festival der Stadt kommen – laut statistischen Daten – um die zehntausend Touristen.

Eine Bestätigung des großen Entwicklungspotentials ist eine Studie der internationalen consulting-Firma Monitor Group, die eine Strategie zur Konkurrenzfähigkeit Lembergs erarbeiten. Laut ihren Ergebnissen stellen Tourismus und der IT-Sektor die zwei anziehendsten Entwicklungsfaktorencluster in Lemberg da.

Einen davon Motivationsfaktor stellt die Möglichkeit dar, die Europa-Meisterschaft 2012 in Lemberg stattfinden zu lassen.

Um die Entwicklung der Infrastruktur in der Stadt zu verbessern, wird an einer neuen städtischen Transportstrategie für 20 Jahre gearbeitet. An ihr arbeitet die deutsche Firma PTV AG.

Außerdem stellt Lemberg – laut aktuellsten Daten (Rating der bekannten Auditorkompagne KPMG) eine der 30 attraktivsten Städte der Welt zur Entwicklung von IT-Technologie dar.

Auskunft

In Lemberg wurde eine Reihe von Stadtfestivals begonnen. Das Kaffee-, Schokoladen- und Pampuch-Fest, der Schelmentag, die Festivals “Ethnovyr”, “ Land der Träume”(“Krajina mrij”), as internationale Theaterfestival “Goldener Löwe” (“Solotyj Lew”), das Jugendtheaterfestival “Drabyna” sind für die Bewohner und die Gäste der Stadt schon Tradition geworden.

Hier können Sie die Präsentation “Lviv, die Kulturhauptstadt der Ukraine 2009” herunterladen.
Event Calendar
Previous year   Previous month April 2017 Next month   Next year
Mo Di Mi Do Fr Sa So
27 28 29 30 31 1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
Today: 2017-04-30
März 2016
Mai 2016
XII Internationales Festival „Windfahnen von Lwiw“ („Fluhery Lwowa“)
III. Internationales Festival der Kurzfilme „Wiz-Art“
September 2016
Lviv Fashion Week
Januar 2017
Dezember 2017
Der lwiwer Weihnachtsmarkt


1829
Errichtung des sogenannten „Vier Fassaden“-Hauses, in dem sich ein „Wiener Kaffeehaus“ befindet
1582
Errichtung der Synagoge Turei Zahav, auch unter dem Namen der goldenen Rose bekannt, durch die Architekten Peter Schchaslyvuj und Peter Zytchlywyj
1911
Errichtung der Kathedrale der Hl. Elzbieta (heute die Kirche der Fürstin Olga und der Hl. Elisabeth)
1527
Große Brand des gotischen Teils der Stadt Lwiw
1870
Annahme der Satzung der Königsstadt Lwiw
1889
Errichtung der orthodoxen Kirche des Hl. Georgius durch den Bauarbeiter Vincent Ravsjkyj nach einem Entwurf von Gustav Sachs