Kulturpalast

Der Lwiwer stattliche Kulturpalast der ästhetischen Jugenderziehung

Phone: +38 (032) 275-61-63, 276-45-64
Fax: +38 (032) 275-32-47
Der Lwiwer stattliche Kulturpalast der ästhetischen Jugenderziehung
Petrushevycha Platz., 2
tel. +38 (032) 275-61-63
Heute ist der Lwiwer staatliche Palast der Jugenderziehung ein Zentrum, das sich mit Freizeitgestaltung, kulturell aufklärender Arbeit und mit der ästhetischen Erziehung der Jugendlichen beschäftigt.
Der Palast hat eine sowohl materiell als auch technisch gute Basis und ein großes Potential wie eine Konzerthalle mit 640 Plätzen, eine Konferenzhalle mit 100 Plätzen, Auditorien für Proben und Kunstzirkel.

Der Lwiwer stattliche Kulturpalast von Hnat Hotkevych

Phone: +38 (032) 252-27-67, 252-28-25
Fax: +38 (032) 231-63-47
E-mail: hotkevch@lvivfarlep.net
Der Lwiwer stattliche Kulturpalast von Hnat Hotkevych

Kuschewych Str., 1
tel. +38 (032) 252-27-67

Der stattliche Kulturpalast von Hnat Hotkevuch ist der älteste, noch bis heute wirkende Kulturpalast in der Stadt. Er ist für alle Bürger der Stadt, ungeachtet ihres Alters, ihrer Religion und ihrer politischen Neigung, geöffnet. Unsere Hauptaufgabe ist die Unterstützung, die Entwicklung und die Fortsetzung der Kulturtraditionen unserer Stadt und unseres Landes.
Im Kulturpalast von Hnat Hotkewych sind mehr als 20 verschiedene Kunstkollektive unterschiedlicher Richtungen und Alterskategorien tätig. An diesen Kunstkollektiven nehmen ungefähr 1000 Jugendlichen teil. Fünf dieser Kollektiven haben den Ehrentitel „Volkskollektiv“.
Event Calendar
Previous year   Previous month November 2017 Next month   Next year
Mo Di Mi Do Fr Sa So
30 31 1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 1 2 3
Today: 2017-11-23
März 2016
Mai 2016
XII Internationales Festival „Windfahnen von Lwiw“ („Fluhery Lwowa“)
III. Internationales Festival der Kurzfilme „Wiz-Art“
September 2016
Lviv Fashion Week
Januar 2017
Dezember 2017
Der lwiwer Weihnachtsmarkt


1350
Beginn der Errichtung der lateinischen Kathedrale der Hl. Maria Himmelfahrt
1527
Große Brand des gotischen Teils der Stadt Lwiw
1897
Erste Vorstellung der „beweglichen Bilder“ in Lwiw in der Gausmannpassage, dem Fotoatelier des Hr. Appel
1820
Gründung der militärischen Badeanstalt und der Schwimmschule am Pelchynskij Teich durch General Fresnel
1921
Errichtung des ersten Lwiwer „Wolkenkratzers“ auf dem Mizkevychplatz 8, entworfen von dem Architekten Ferdinand Kassler
1661
Gründung der Jesuitenakademie – ein Prototyp der Lwiwer Universität